Windows Server 2008 R2 DHCP Server und neue Computer in der Domäne

Bevor du einen neuen Computer der Domäne hinzufügst, kannst du einen DHCP Server konfigurieren. In normalen Hausnetzwerken hat man meistens einen Router der die DHCP Aufgaben übernimmt, also dynamische IP-Adressen verteilt, so dass alle Rechner automatisch Teil des gleichen Netzwerks sind. In einer Server-Umgebung muss man sich selbst darum kümmern, d.h. entweder allen Rechnern statische IP-Adressen geben, oder auf dem Domain Controller einen DHCP Server einrichten, der neuen Rechnern dynamisch IPs zuweist.

  1. Los geht's im Server Manager -> Rolle hinzufügen -> DHCP Server.
  2. Klick dich durch die Hinweisfenster bis du gefragt wirst, wie der bevorzugte DNS Server lauten soll. Hier darf natürlich nicht, wie vorgeschlagen, der localhost mit 127.0.0.1 stehen. Sonst würde jede neue Maschine im Netzwerk versuchen sich selbst als DNS Server zu nutzen. Daher sollte hier die IP des Domaincontrollers stehen.
  3. In den nächsten Schritten verzichten wir vorerst auf WINS und erstellen dann einen IP-Adressbereich, aus dem dynamische IPs generiert werden sollen. Hier muss man beachten, dass nicht mehr Computer im Netz existieren als die Größe dieses Bereichs.
  4. Als Standardgateway können wir irgendeine andere IP eintragen. Da wir für unser virtuelles Servernetz sowieso keinen Internetzugang vorsehen, ist der Gateway egal.
  5. Dann noch DHCPv6 deaktivieren und den Administrator als Anmeldeinformation verwenden und schon kann die Rolle installiert werden.

Als nächstes brauchen wir einen Client Rechner. Dazu starten wir zusätzlich zum Domain Controller eine Windows 7 VM.

  1. Melde dich zuerst mit einem lokalen Nutzer an und gehe in die Systemsteuerung -> System und Sicherheit -> System. Dort kannst du die Einstellungen für Computernamen, Domänen und Arbeitsgruppen ändern.
  2. Als Beschreibung gibst du am besten wieder etwas verständliches ein, z.B. Client, und unter Computername/Domäne wechselst du auf Mitglied von Domäne und schreibst deinen Domänennamen dort hinein, also z.B. vmware.local.

Wenn jetzt eine Fehlermeldung erscheint, dass die Domäne nicht gefunden werden konnte, musst du dem Client Rechner möglicherweise nochmal etwas auf die Sprünge helfen.

  1. Prüf nochmal ob auf dem Domain Controller alles läuft und korrekt eingestellt ist und geh dann auf dem Client Rechner in die Eingabeaufforderung und tipp ipconfig /renew um nochmal das Netz neu zu scannen und die Einstellungen des Domain Controllers zu übernehmen. Danach sollte Windows dich fragen ob du es mit einem Heim, Arbeitsplatz oder öffentlichen Netzwerk zu tun hast und die Dateifreigaben abfragen.
  2. Jetzt kannst du nochmal versuchen, die Domäne einzutragen und müsstest nach Benutzername und Passwort gefragt werden. Nutze deinen Account aus dem Active Directory und schon wirst du in der Domäne willkommen geheißen.

Der Client soll jetzt nochmal neugestartet werden, aber bereits jetzt kannst du den Rechner auf dem Domain Controller in der Active Directory Konsole unter Computers sehen. Hast du neugestartet wird der Computer dich vermutlich nach dem Passwort für den lokalen Nutzer fragen. Klick dann auf Benutzer wechseln und melde mich mit dem Nutzer VMWARE\deinnutzer an, damit auf dem Client ein Profil und Desktop für den Domänennutzer eingerichtet wird.

<-- Zurück | Weiter -->