google

React Native App Vorlage für Android und iOS

React Native ist in der Lage nativen Swift und Java Code zu erzeugen und ist damit ein hybrid Framework, dass mit überzeugender Performance besticht. Ein Nachteil dieses Ansatzes ist, dass für beide Betriebssysteme unterschiedliche Index-Dateien zur Verfügung stehen. Hat man eine App für iOS entwickelt und möchte diese danach auf Android Telefonen lauffähig bekommen, muss man den Code von index.ios.js in index.android.js kopieren. Je nach Komplexität der App kann es sogar sein, dass zwischen den beiden Dateien leichte Unterschiede implementiert werden müssen. Den Knopf "Für beide Exportieren" gibt es nicht. Nichtsdestotrotz gibt es gerade für simplere Apps auch oft gar keinen Unterschied zwischen dem Code für Android und iOS. Damit man in so einem Fall nicht denselben Code doppelt pflegen muss, ist hier ein Vorschlag um sein React Native Projekt sop zu strukturieren, dass es nur eine Code-Basis gibt.

Profitbricks

Aufgrund kürzlicher Erfahrungen mit dem Cloud Computing Anbieter Profitbricks, möchte ich hier ein paar Tipps & Tricks posten. Profitbricks bietet - ähnlich wie Amazon Web Services oder Google Cloud Platform - ein Infrastructure as a Service (Iaas) Angebot. Dabei werden keine fest definierten virtuellen oder physikalischen Maschinen gebucht und bezahlt, sondern man bezahlt minutengenau für die Performance, die man auch bucht. Zum jetzigen Zeitpunkt kostet das wiefolgt:

Drupal Daten als CSV exportieren (am Beispiel "Google Merchant Center Export für Drupal Commerce")

Wer seinen Drupal Commerce Shop an Google Merchant Center anbinden möchte, kann dafür einfach das bestehende Modul nutzen. Allerdings ist das Modul ziemlich fest an die vorgegebene Struktur und den Aufbau von Drupal Commerce gebunden.

Quick is beautiful - Mozilla, Microsoft und Google bauen schnelle und schöne Webbrowser

Die neuen Webbrowser sind beeindruckend. Was Google mit seinem Chrome-Browser losgestoßen hat, wurde von Mozilla und Microsoft toll adaptiert. Der Firefox 4 und der Internet Explorer 9 wurden im Vergleich zu ihren Vorgängern weiter optisch reduziert und simplifiziert. Das Menü beim Firefox ist standardmäßig verschwunden und in einen kleinen orangenen Firefox-Button gepackt worden und die Tabs liegen endlich oberhalb der Adresszeile.

Tour de France Team HTC Live verfolgen mit API und My Tracks Tour

Google und HTC arbeiten an einer API mit der die Positionen der HTC Fahrer in den Tour de France Etappen dargestellt werden können. Wie Google auf der Presseseite http://sites.pressatgoogle.com/realtimetour/ ankündigt, hat HTC seine Fahrer mit Telefonen ausgestattet, die deren Bewegungen während der Etappen über das Android Tool "My Tracks" aufzeichnen und mit Google synchronisieren. Sehen kann man die Daten jetzt schon hier http://www.google.com/intl/de/landing/mytrackstour/index.html und über die API können auch Entwickler sich diese Daten dann liefern lassen und in eigenen Web- und TV Anwendungen darstellen. Eine tolle Idee, die eigentlich mal für alle Fahrer umgesetzt werden müsste. Auch wenn dann wahrscheinlich leichter Elektrosmog im Peloton herrscht :) Und ob das GPS mit einem Mark Cavendish mithalten kann ist auch noch die große Frage :)

Google Navigation jetzt endlich auch offiziell in Deutschland

Die Anwendung Google Navigation läuft jetzt endlich auch in Deutschland. In den ersten Versionen war das Programm noch gesperrt. Es wurde allgemein angenommen, dass das daran lag, dass z.B. auf dem Milestone die Firma Motorola ihr eigenes Navigationsprogramm Motonav durchsetzen wollte. Auf anderen Handys machte die Sperre aber überhaupt keinen Sinn. Möglicherweise war es einfach nur eine Einschränkung der Beta-Phase.

Seiten