android

React Native App Vorlage für Android und iOS

React Native ist in der Lage nativen Swift und Java Code zu erzeugen und ist damit ein hybrid Framework, dass mit überzeugender Performance besticht. Ein Nachteil dieses Ansatzes ist, dass für beide Betriebssysteme unterschiedliche Index-Dateien zur Verfügung stehen. Hat man eine App für iOS entwickelt und möchte diese danach auf Android Telefonen lauffähig bekommen, muss man den Code von index.ios.js in index.android.js kopieren. Je nach Komplexität der App kann es sogar sein, dass zwischen den beiden Dateien leichte Unterschiede implementiert werden müssen. Den Knopf "Für beide Exportieren" gibt es nicht. Nichtsdestotrotz gibt es gerade für simplere Apps auch oft gar keinen Unterschied zwischen dem Code für Android und iOS. Damit man in so einem Fall nicht denselben Code doppelt pflegen muss, ist hier ein Vorschlag um sein React Native Projekt sop zu strukturieren, dass es nur eine Code-Basis gibt.

Aus Web wird App - Die Verschmelzung aller Dinge geht weiter

Noch vor kurzem schrieb ich darüber, dass Google und Wikipedia ihre Webdesigns angepasst haben. Jetzt kommt Google erneut mit einer Designänderung daher. Und auch XING hat sein Gesicht verändert. Beide sehen jetzt aus wie eine App, nur im Browser. Der Trend ist überdeutlich: Web und App verschmelzen. Technisch macht es eh schon fast keinen Unterschied. Der Begriff "App" bezeichnet schließlich keine Technologie, sondern ein Konzept. Genauso wie es einst Begriffe wie "Handy" oder "Web" getan haben. Apps gibt es, seit es Mobiltelefone gibt.

Android 2.2 Froyo Update für das Motorola Milestone schon wieder verschoben

Ursprünglich sollte das 2.2 Froyo Update für das Milestone schon in Q4 2010 kommen. Auch das wäre schon ziemlich spät gewesen, wenn man bedenkt, dass zu dem Zeitpunkt Android 2.3 released wurde. Aber das Update wurde Monat um Monat verschoben. Die letzte Info "early Q1 2011" wurde vor knapp zwei Wochen dann in "Q1 2011" geändert. Wenigstens macht Motorola sich noch die Mühe. Das wirklich Traurige ist aber, dass Motorola 2009 kurz vor dem Aus stand und nur durch das Milestone wieder Wind in die eigene Handysparte bringen konnte.

Tour de France Team HTC Live verfolgen mit API und My Tracks Tour

Google und HTC arbeiten an einer API mit der die Positionen der HTC Fahrer in den Tour de France Etappen dargestellt werden können. Wie Google auf der Presseseite http://sites.pressatgoogle.com/realtimetour/ ankündigt, hat HTC seine Fahrer mit Telefonen ausgestattet, die deren Bewegungen während der Etappen über das Android Tool "My Tracks" aufzeichnen und mit Google synchronisieren. Sehen kann man die Daten jetzt schon hier http://www.google.com/intl/de/landing/mytrackstour/index.html und über die API können auch Entwickler sich diese Daten dann liefern lassen und in eigenen Web- und TV Anwendungen darstellen. Eine tolle Idee, die eigentlich mal für alle Fahrer umgesetzt werden müsste. Auch wenn dann wahrscheinlich leichter Elektrosmog im Peloton herrscht :) Und ob das GPS mit einem Mark Cavendish mithalten kann ist auch noch die große Frage :)